Informations et ressources scientifiques
sur le développement des zones arides et semi-arides

Accueil du site → Doctorat → Autriche → Bridging the land rights demarcation gap in Ethiopia. Usefulness of high resolution satellite image (HRSI) data

Universität für Bodenkultur Wien (2005)

Bridging the land rights demarcation gap in Ethiopia. Usefulness of high resolution satellite image (HRSI) data

Solomon, Abebe Haile

Titre : Bridging the land rights demarcation gap in Ethiopia. Usefulness of high resolution satellite image (HRSI) data

Auteur : Solomon, Abebe Haile

Akad. Grad : Dr. nat. techn. Wien, Univ. für Bodenkultur, Diss., 2005

Université de soutenance : Universität für Bodenkultur Wien | Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur | Institut für Vermessung, Fernerkundung und Landinformation

Résumé _In Äthiopien ist Grund und Boden mit zahlreichen Problemen behaftet, wie z.B. Unsicherheit der Eigentumsrechte, Degradierung, Fragmentierung. Es gibt allen Grund anzunehmen, dass diese Probleme weiterhin andauern und damit die Landwirtschaft und die Verringerung der Armut behindern : Die Bevölkerung wächst in einem alarmierenden Grad ; Staatseigentum von Land und die bestehende Praxis der Zuteilung von Landnutzungsrechten schrecken die Landbevölkerung von der Durchführung nachhaltiger Schutzmaßnahmen ab. Ebenso waren Unterstützungssysteme und Werkzeuge für den Bodenschutz, wie eine effektive Landadministration, lange Zeit unproduktiv oder wurden überhaupt vernachlässigt. In letzter Zeit sind die Verfassung eines rechtlichen Rahmenwerkes und die Errichtung von Landadministrations-Behörden Zeugen einer angehenden Veränderung. Die Landadministrations-Behörden treffen Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit von Landbesitz. Trotz dieser Maßnahmen ist das Land aber aufgrund unentschlossener und unkoordinierter Politik noch weiterhin mit denselben, alten Herausforderungen konfrontiert. In Äthiopien loten derzeitige Initiativen zum Aufbau eines Landadministrationssystems verschiedene Möglichkeiten der Erfassung des räumlichen Bezugs von Eigentumsrechten aus. In dieser Arbeit wird die Verwendbarkeit von hochauflösenden Satellitenbildern (HRSI) zur geometrischen Abgrenzung von Eigentumsrechten analysiert. Diese Untersuchung wird auch durch eine Fallstudie im Bezirk Dera (Amhararegion) unterstützt, mit dem Ergebnis, dass sich hochauflösende Satellitenbilder aufgrund ungünstiger Bodenbedingungen im Untersuchungsgebiet (keine oder nur schwach erkennbare physische Evidenz von Grundstücksgrenzen in der Natur) nur bedingt für die Abgrenzung von Eigentumsrechten eignen. Diese Erkenntnis gilt auch für Landesteile mit ähnlichen Feldbedingungen. Abschließend zeigt die Forschungsarbeit einen Weg auf, welcher - gemeinsam mit anderen den Landsektor betreffenden Investitionsempfehlungen - als Mittel zur Erfassung von Landinformation und zur Reformierung von Landrechten gesehen werden kann

The land sector in Ethiopia is beset by a variety of problems. There are reasons to believe that these problems would continue to stifle agriculture and poverty reduction. The population is increasing at an alarming rate. Conservation measures are not practiced in a sustainable manner largely due to the disincentive that the state ownership of land and the attendant practice of allocating land rights have caused. Also, support systems and tools like land administration (LA) have for long been totally neglected or ineffective. Following the establishment of LA agencies, LA has recently started to witness some changes. These agencies have begun taking actions to improve tenure security. Despite these developments, the country has continued to face the same old challenges mainly because of desultory and irresolute policies. As current LA-related initiatives in the country are also struggling with a choice of suitable modality for building LA spatial framework, the research looks into the viability of using high-resolution satellite imagery (HRSI). This has involved conducting a case study in Dera Woreda (district), Amhara Region. Due to no or feeble physical evidence of boundaries on the ground, HRSI is at the moment not useful for generating land information in the case study area and other parts of the country where similar conditions prevail. The research concludes the inquiry by pointing at the way forward which, together with a host of investment appraisal guidelines, could be considered as means of acquiring land information and reforming land rights

Mots clé : Landadministration / Räumliche Zuordnung von Landrechten / Hochauflösende Satellitenbilder / Landmanagement — Land administration / Land rights demarcation / High resolution satellite images / Land management

Présentation : Österreichische Dissertationsdatenbank

Page publiée le 3 mars 2008, mise à jour le 13 mars 2019