Informations et ressources scientifiques
sur le développement des zones arides et semi-arides

Accueil du site → Doctorat → Autriche → Land use, land management practices and the viability of commercial agronomic and horticultural farming in Namibia

Universitaet fuer Bodenkultur Wien (2001)

Land use, land management practices and the viability of commercial agronomic and horticultural farming in Namibia

Schmid Arthur-Alexander

Titre : Land use, land management practices and the viability of commercial agronomic and horticultural farming in Namibia

Auteur : Schmid Arthur-Alexander

Akad. Grad : Thesis.Doctoral 2001

Université de soutenance : Universitaet fuer Bodenkultur Wien ; Institut fuer Pflanzenbau und Pflanzenzuechtung

Résumé
Die Arbeit versteht sich als Grundlagenstudie. Sie inkludiert Informationen über strukturelle Elemente des Garten- und Ackerbaus, sowie über praktiziertes Landmanagement und Kultivationssysteme. Desweiteren wurden variable Kosten und Deckungsbeiträge für ausgesuchte Kulturen beider Sektoren berechnet, um mögliche finanzielle Probleme zu erkennen. Die Arbeit basiert auf einen Studienaufenthalt im Jahr 1999. Enge Zusammenarbeit mit Entscheidungsträgern ermöglichten Schlüsselinformationen und Daten zu erlangen. Fakten und Material wurden mittels eines Fragebogens gesammelt, welcher primär offene Fragen enthielt. Eine Größenabhängigkeit der Farmen in Bezug auf Garten- bzw. Ackerbau konnte statistisch nicht beobachtet werden. Trockenheitsbedingte Verluste spielten für die Farmer im Produktionsjahr 1998/99 eine enorme Rolle. Beinahe zwei Drittel aller Landwirte verwenden Beregnung, da höhere Erträge die dadurch entstandenen Mehrkosten kompensieren. Im Allgemeinen werden Farmen im Ackerbau zu 40% fremdfinanziert. Der Wunsch nach Deregulierung kommt vor allem von Seiten des Gartenbausektors. Der Ackerbausektor drängt auf den Schutz von Mais, Weizen und Mahangu. Erwartungen bezüglich zukünftiger Preisentwicklungen für Nahrungsmittel und Farmland sind innerhalb der befragten Sektoren stark divergierend. Eine große Bedeutung wird der Kostenreduzierung durch Maschinenkooperationen und -kombinationen, sowie einer Vergrößerung der Marktanteile und der Entwicklung neuer Märkte (Diversifizierung) zukommen. Die bereits bestehenden finanziellen Schwierigkeiten einiger Farmer unterstreichen diese Forderung. Capacity Building ist in allen landwirtschaftlichen Bereichen (u.a. Entscheidungsträger in den NGOs und Ministerien, aber auch Verarbeiter) in diesem Zusammenhang notwendig.

The study is designed as a baseline analysis and includes information on structural elements of the horticultural and agronomic production and relevant land management and cultivation systems. Furthermore it comprises calculations of gross margins for selected crops of both to identify possible financial burdens. The study is based on a study trip in 1999. Close collaboration with decision makers helped to collect data of previous analyses and key information. Facts and material were gathered with the help of a questionnaire, predominantly containing open ended questions. A link between farm size and farm type was not observed statistically. Losses due to drought are hard to cope with-as it was the case in 1998. Nearly two thirds of the farm operators irrigate their crops, since higher yields compensate irrigation costs. Agronomic producers cover more than 40 percent of their expenses with credits. Conceptions on prices for food, prices for farmland and Namibian agricultural markets are highly diverging. The reduction of costs through implement sharing, machine combinations and increasing market shares, envelopment of new markets (diversification) is of considerable importance. Financial constraints on many farms underline this demand. Capacity Building (CB) for all agricultural related sectors (including decision makers) seems to be essential in this context.

Mots clé : Landnutzung / Landmanagement / kommerzielle Pflanzenproduktion / Landwirtschaft / Namibia — land use / land-management / commercial pLantproduction / agriculture / Namibia

Présentation : Österreichische Dissertationsdatenbank

Page publiée le 27 mai 2008, mise à jour le 13 mars 2019