Informations et ressources scientifiques
sur le développement des zones arides et semi-arides

Accueil du site → Doctorat → Allemagne → 2018 → Welfare effects of alternative irrigation water prices on farm households - Case of Lake Urmia in Iran

Ruhr-Universität Bochum (2018)

Welfare effects of alternative irrigation water prices on farm households - Case of Lake Urmia in Iran

Ashari Farah Asna

Titre : Welfare effects of alternative irrigation water prices on farm households - Case of Lake Urmia in Iran

Auteur : Ashari Farah Asna

Université de soutenance : Ruhr-Universität Bochum

Grade : PhD in International Development Studies 2018

Résumé
This study applies the production function to examine the socio-economic impacts of water pricing policy on subsistence farmers’ welfare. Using the case of Lake Urmia in Iran, this study aims to identify the determinants of crop production, to measure the welfare effect of changing water prices, and to examine the distributional effects of price changes on inequality. Results show that land, water, and labor significantly affect the agricultural production. Increasing water price reduces water use for irrigation and farmers’ welfare. However, water consumption decreases faster than welfare. Finally, the study could not cover the distributional effects of water price changes due to the limitation of data and high correlation between variables which could be improved in future studies.

Die Untersuchung wendet die Produktionsfunktion an, um die sozio-ökonomischen Auswirkungen von Wasserpreisänderungen auf die Wohlfahrt von Subsistenzfarmern zu untersuchen. Die Ziele der Studie sind es anhand des Falls des Urmia-Sees die Determinanten der Ernteproduktion zu identifizieren, die Wohlfahrtseffekte von Wasserpreisänderungen zu messen und die Verteilungseffekte von Preisänderungen auf Ungleichheit zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigen, dass Land, Wasser und Arbeit die landwirtschaftliche Produktion signifikant beeinflussen. Ein steigender Wasserpreis reduziert die Wassernutzung für Bewässerung und die Wohlfahrt der Bauern. Allerdings vermindert sich der Wasserverbrauch schneller als die Wohlfahrt. Die Verteilungseffekte der Wasserpreisänderungen konnten aufgrund der unzureichenden Daten und der hohen Korrelation zwischen den Variablen nicht in der Studie abgedeckt werden. Das sollte in zukünftigen Studien berücksichtigt werden.

Présentation

Version intégrale (1,6 Mb)

Page publiée le 12 mars 2020