Informations et ressources scientifiques
sur le développement des zones arides et semi-arides

Accueil du site → Projets de développement → Projets 2019 → Appui à la Politique Sectorielle de l´Enseignement et de la Formation Technique et Professionnelle – APOSE (Burkina Faso)

2019

Appui à la Politique Sectorielle de l´Enseignement et de la Formation Technique et Professionnelle – APOSE (Burkina Faso)

Burkina Faso

Titre : Appui à la Politique Sectorielle de l´Enseignement et de la Formation Technique et Professionnelle – APOSE (Burkina Faso)

Pays : Burkina Faso

Partenaire (s) : Ministère de l’économie et des finances

Période d’exécution : 01.11.2019 // 31.12.2023

Contexte
Seit 2011 koordinieren die Entwicklungspartner die Unterstützung des Bildungssektors sowie der technischen und beruflichen Bildung in Burkina Faso. Diese Koordinierung führte zu einem sektoralen Programm zur Unterstützung der Politik PAPS mit einem Budget von 23,8 Mio. EUR, welches zwischen 2012 und 2018 durchgeführt wurde. Sechs Entwicklungspartner haben sich daran beteiligt : Luxemburg, Frankreich, Österreich, die Schweiz, Taiwan und Monaco. Die Unterstützung der sektoralen Politik "APOSE" konkretisiert die zweite Phase dieser gemeinsamen Arbeit der Partner zur Unterstützung des Berufsbildungssektors in Burkina Faso.

Overall goal
Das übergeordnete Ziel des Programms ist die Verbesserung der Einsatz- und Beschäftigungsfähigkeit der Menschen in Burkina Faso. Dieses Ziel entspricht der erwarteten Wirkung des burkinischen nationalen Entwicklungsplanes PNDES. Das Programm wird auch dazu beitragen, das Qualifikationsniveau junger Menschen zu erhöhen, vielversprechende Berufe durch ein kohärentes und zielgerichtetes Maßnahmenpaket zu integrieren und zu entwickeln.

Target group / Beneficiaries : Die Zielgruppe des gesamten Programms sind 32.900 Jugendliche (15-35 Jahre), Mädchen und Frauen, sowie 2.750 LehrerInnen und AusbildnerInnen. Aufgrund des österreichischen Finanzierungsanteil beträgt der österreichisch Anteil an dieser Zielgruppe rund 2.118 Personen. Das Monitoring- und Evaluierungssystem sollte die finanzierten Maßnahmen auf der Grundlage von Alters- und Geschlechterkriterien genau widerspiegeln. Das Programm wird eine landesweite Ausrichtung haben, wobei die Maßnahmen der anderen Partner zu berücksichtigen sind, um Überschneidungen zu vermeiden. Dies wird insbesondere bei Projekten der Afrikanischen Entwicklungsbank-Gruppe und beim Treuhandfonds der Europäischen Union der Fall sein. Weiter wird es notwendig sein, die Vorhaben in Grenz- und Binnenregionen mit schlechter Sicherheitslage (den Regionen Centre-Nord, North, Sahel und Boucle du Mouhoun) zu verstärken. Kriterien und Mechanismen für die territorialen, wirtschaftlichen und kommunalen Zielvorgaben werden definiert und Synergien und Komplementaritäten mit anderen Partnern, die bereits in diesen Regionen arbeiten, gesucht.

Financement : € 2.500.000,00

Austrian Development Agency

Page publiée le 11 août 2020