Informations et ressources scientifiques
sur le développement des zones arides et semi-arides

Accueil du site → Projets de développement → Projets 2020 → Für ein gewaltfreies Leben für Frauen und Mädchen in Palästina // Pour une vie non violente pour les femmes et les filles en Palestine

2020

Für ein gewaltfreies Leben für Frauen und Mädchen in Palästina // Pour une vie non violente pour les femmes et les filles en Palestine

Territoires palestiniens

Titre : Für ein gewaltfreies Leben für Frauen und Mädchen in Palästina // Pour une vie non violente pour les femmes et les filles en Palestine

Pays : Territoires palestiniens

Partenaire (s) : Evangelische Frauenarbeit in Österreich - Aktion Brot für Hungernde

Période d’exécution : 01.01.2020 // 31.12.2022

Overall goal
Das Projektziel ist die Prävention von sexueller Gewalt, insbesondere sexueller Ausbeutung und Missbrauch von Frauen und Mädchen im täglichen Leben und im Internet sowie die Verbesserung der psychischen Gesundheit von Frauen und Mädchen, die geschlechtsspezifischer Gewalt ausgesetzt sind (Beitrag zu SDG 5.2 und Ziel 7 des GAP II).

Target group / Beneficiaries : Die primären Zielgruppen des Projekts sind marginalisierte Frauen und Mädchen in Palästina (Westjordanland, Ostjerusalem und Gaza) die sexuelle Gewalt, Ausbeutung und/oder Missbrauch erlebt haben oder gefährdet sind, diese Gewalt zu erfahren. Bewusstseinsbildende Maßnahmen kommen 3.240 Frauen, Kinder und Jugendliche zugute ; Maßnahmen zur Verbesserung der psychosozialen Gesundheit erreichen 4.540 Frauen und Mädchen, die Gewalt erfahren haben.

Activities
Zu den Projektaktivitäten gehören unter anderem bewusstseinsbildende Workshops für Frauen, Kinder und Jugendliche rund um das Thema sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen, insbesondere sexuelle Ausbeutung und Missbrauch im Alltag und im Internet. Des Weiteren werden 90 Frauen an Selbstverteidigungskursen teilnehmen. Eine bewusstseinsbildende Online-Kampagne wird 600.000 Menschen in Palästina ansprechen. Informationsstände an sechs Universitäten und Informationsbroschüren werden 3.800 Personen erreichen. Die Anzahl der Personen, die psychosoziale, medizinische und rechtliche Beratung über die kostenlose, von der lokalen Partnerorganisation SAWA betriebene, telefonische 121-Helpline erhalten, soll jährlich um 15% steigen. Dazu wird die Bekanntheit der 121-Helpline erhöht, 15 Volontäre werden ausgebildet und sechs Helpline-MitarbeiterInnen beschäftigt. Darüber hinaus wird eine kostenlose APP für Mobiltelefone entwickelt und angeboten, die mit den Dienstleistungen der 121-Helpline verbunden sein wird. Des Weiteren werden Frauen, Mädchen, Männer und Jungen individuelle psychosoziale Beratung und Therapie bei SAWA erhalten. Bewusstseinsbildende Workshops werden mit Männern, Eltern, LehrerInnen und SchulpsychologInnen, MitarbeiterInnen von Ministerien und MitarbeiterInnen der Family Protection Units der palästinensischen Polizei durchgeführt. Die SAWA wird an drei Konferenzen rund um das Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen teilnehmen.

Financement : € 247.900,00

Austrian Development Agency

Page publiée le 9 juillet 2020